Komparatistik Online

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Inhaltsverzeichnis 2013

Weltentwürfe des Fantastischen: Erzählen - Schreiben - Spielen


1) Erzählte und erschriebene Welten

 

Simone Elisabeth Lang (Bremen/Jena):

Fantastische Unzuverlässigkeit – unzuverlässige Fantastik. Ein Beitrag zur Diskussion um die Rolle des Erzählers in der literarischen Fantastik 9

 

Laura Flöter (Essen):

Welten aus Worten. Zur Funktion und Bedeutung des Erzählens im phantastischen  Rollenspielsystem The World of Darkness 22

 

Iris Gassenbauer (Wien):

Neue HeldInnen. Identitätsverlust und Identitätsfindung zwischen den Welten 36

 

Wolfgang B. Ruge (Magdeburg):

Eine nicht schreibende Welt. François Truffauts Fahrenheit 451 aus einer medienfixierten Perspektive 49

 

Patrick Peters (Wuppertal):

Realitätenbrecher. Transformationen des Realen im fantastischen Raum 63

 

Frank Weinreich (Bochum):

Absichtsvolle Zeiträume. Zur Teleologie phantastischer Weltgeschichten als Erklärungs- oder Hoffnungsmodelle am Beispiel von J. R. R. Tolkiens Mittelerde 72

 

Iris-Aya Laemmerhirt (Dortmund/Wise):

From Outer Space to Paradise? Remapping Hawai’i in Lilo and Stitch 83

 

Christian Lenz (Dortmund):

Fulfilling Desires. The Spatial Problems of Disney Princesses and Why Their Husbands-To-Be Are So Much Better Off 94

 

Stefanie Giebert

Boxes within boxes and a useless map. Spatial and temporal phenomena in the Kingkiller Chronicles 106

 

2) Urbane Räume des Fantastischen

 

Miriam Loth (Göttingen):

“I was hemmed in by people not in my city.” Power, Space and Identity in China Miéville’s The City and the City 117

 

Scott Brand (Zürich):

Los Angeles 2019. Die postmoderne Stadt als sozialkritischer Spiegel in Ridley Scotts Blade Runner 127

 

Anna Stemmann (Siegen):

Der Held und sein Raum. Batmans Metamorphosen im Spiegel von Gotham City 140

 

Franziska Thiel (Université de Fribourg, CH):

Die Großstadt als apokalyptischer Raum in der frühexpressionistischen Lyrik und Bildenden Kunst 150

 

3) Traum-Welten und visionäre Entwürfe

 

Anja Stürzer (Hamburg):

Dream Worlds and Cyberspace: Intersubjective Tertiary Reality in Fantasy and Science Fiction 167


Evgeniya Selivanova (Kasan, Russland):

Die Rolle und Funktionen des Oneiroraums in der deutschsprachigen fantastischen Literatur (am Beispiel dystopischer Romane) 181

 

Simon Spiegel (Zürich):

Authentische Wunschträume. Überlegungen zur Utopie im nichtfiktionalen Film 188

 

Tamara Werner (Zürich)

Tim Burtons ‚sehende Protagonisten. Eine Darstellung der empfindsamen Wiederverzauberung der Welt(en) in Tim Burtons Werk 200

 

4) Mittelalterliche Weltentwürfe und Konzepte in der modernen Fantastik

 

Catharina Völp (Frankfurt am Main):

Hagen von Tronje – (Anti-)Held zwischen den Welten 215

 

Hana Málková (Brno):

Fiktive Welten in der modernen Fantastik und im höfischen Roman des Mittelalters im Vergleich 224

 

Anke Steinborn (Cottbus/Berlin):

Nosferatu – Ein expressionistisches Bewegtbild-Bestiarium 229

 

5) Ideologien und Werte-Diskurse im fantastischen Genre

 

Ingold Zeisberger (Dortmund):

‚God’s Own Country – die himmlischen USA. Die US-Serie Touched by an Angel und die Inszenierung amerikanischer Werte 245

 

Michael Baumann (München):

Der Kampf von Gut und Böse als Verwaltungsakt. Zu Sergej Lukianenkos Wächter-Reihe 260

 

Alexander Thattamannil-Klug (Marburg):

Bekanntes verwenden, um Fremdheit und Gefahr darzustellen. Rassismus in Der Herr der Ringe 273

 

Jacek Rzeszotnik (Wroclaw/Breslau):

‚Mein Freund von der Waffen-SS. Nazideutsch-polnische Waffenbrüderschaft als imagologisches Alternativweltenmodell 286

 

Vermischte Beiträge / Literaturkritik

 

Friederike Schwabel

Fräuleinwunder? Zur journalistischen Rezeption der Werke deutscher Gegenwartsautorinnen von Judith Hermann bis Charlotte Roche in den USA 301