Ein deutsches Nibelungen-Triptychon. Die Nibelungenfilme und der Deutschen Not

  • Jörg Hackfurth
Schlagworte: Kracauer, Siegfried, Nibelungenlied, Verfilmung

Abstract

Der vorliegende Aufsatz versucht, mittels der filmsoziologischen Methode Kracauers und  unter Berücksichtigung seiner Prämissen, das Erscheinen der Nibelungenverfilmungen aus ihrem soziohistorischen Kontext heraus zu erklären. Es wird sich nicht nur zeigen, dass das gesellschaftspolitische Klima sich in den Nibelungenfilmen (1924, 1966 und 2004) in frappierender Weise niederschlägt: Es soll auch untersucht werden, ob umgekehrt das Maß an Popularität des Nibelungenstoffes innerhalb Deutschlands zu einem bestimmten Zeitpunkt als Indikator für eine spezifische Mentalität der Bevölkerung geeignet ist, genauer: Ob es signifikante Anzeichen dafür gibt, das wirtschaftliche Krise, nationalistische Tendenzen und die Hinwendung der Filmindustrie zum Nibelungenstoff korrelieren.

Veröffentlicht
2009-01-02
Rubrik
Artikel